Guestbook

Daniel Thiriet

Schaurig, wie schnell ein “simples” Gästebuch aus der Mode kommen kann. Im Zeitalter des Tripadvisors schreibt niemand mehr seine Eindrücke ins Gästebuch, sondern hämmert sie gleich dorthin, wo alle Kritiken und Lobhudeleien zusammen kommen. Nun denn, da ich es schade finde, dass der letzte Eintrag in diesem, elektronischen Gästebuch von 2017 ist, würde ich gerne meinen Beitrag leisten, dass es etwas aktueller wird.
Nun, wir waren zum wahrscheinlich 7ten Mal zwischen Weihnachten und Neujahr zu Gast im Weissen Kreuz . Es war ein Heimkommen zu Freunden. Es gibt eigentlich nichts zu bemängeln in diesem freundlichen und authentischen Hause am Dorfplatz in Bergün. Ausser vielleicht eine permanente Sitzgelegenheit für Rauchende ausserhalb des Hauses. Aber an dieser Bescheidenheit krankt nicht nur das Weisse Kreuz sondern ganz Bergün. Dann muss man halt auf 2200 Meter zu Gabi auf die Alp Darlux in die Snowhill Bar…. Es war herrlich und ich bedanke mich, auch namens meiner Familie, für glückliche und tolle Tage zwischen den Festtagen.

Maurice Mathieu

Erste Woche Januar zum zweite Mal für eine Woche ins Weisses Kreuz logiert, und zum ersten Mal im Winter.
Unsere Eindrücke: wirklich TOP! Freundliche Bedienung, grosses Zimmer, alles sauber, sehr kindfreundlich, und gemütliches Restaurant zum Mittag-/Abendessen.
Die Lage ins Dorf ist wirklich perfekt, 300 meter vom ‘Kinder-Skipiste’ entfernt, ideal mit kleine Kinder in die Skischule. Die Schlittelbahn von Preda aus ist Toll, und wegen die geschlossenen Passtrasse gibt es im Winter sehr wenig Verkehr im Dorf, was naturlich sehr angenehm ist! Wir werden sicher zurück kommen in die Zukunft! Frédéric Van Goethem

Nitsch Helmut

Meine Schwiegertochter schwärmt bei unserem seltenen Wiedersehen ständig von ihrer Zufriedenheit und Arbeitslust bei und mit dem Team Ihres Hauses.
Würde gerne einmal die gute Küche probieren .
Vielleicht schaffe ich es einmal .
Bis dahin erfreuen Sie sich an unserer Petra , die ja ansonsten nur meinen Sohn hat.
Noch ein paar schöne Saisontage bis zum Winterstart . Freundliche Grüße aus dem Dahme-Spreewald

Josef Zindel

Quer, dann steil!
Das für unsere Bedürfnisse beste Hotel nördlich und südlich des Äquators – mit einem Gastgeber-Paar, das einst quer in dieses Metier einstieg und steil herauskam, auch dank des Superpersonals. Ich freue mich, Ursina und Bär zu meinen Freundinnen zählen zu dürfen und pfeife auf alle Fünfstern-Tempel dieser Welt. Josef Zindel, Blauen BL

Elsbeth Wili, Muri bei Bern

klein aber fein
Für ein Ehemaligen Treffen hatte unsere Organisatorin 7 Einer- und 7 Zweierzimmer gebucht.
Ich war angenehm überrascht über die nette und zweckmässige Einrichtung in meinem Einerzimmer und über den angenehmen Dusche/WC/Lavabo-Raum mit allem was man braucht. Das gemeinsame Nachtessen an unserem ersten Abend war sehr gut und schön präsentiert und ich hörte ringsherum nur Lob und Anerkennung; sowohl für die Küche wie auch für den aufmerksamen Service.
Ich kann dieses kleine saubere Hotel ohne überflüssigen Luxus absolut und wärmstens empfehlen.